Klinische Studien

BETAPAEDIC-STUDIEInterferon beta-1b ist ein Medikament zur Basistherapie von Patienten mit Multipler Sklerose (MS) und schubförmigem Verlauf (RRMS, Relapsing Remitting Multiple Sclerosis).. Bei Interferon beta-1b handelt es sich um ein Protein aus der Familie der Zytokine, die als Botenstoffe natürlicherweise im Körper vorkommen. Sie wirken antiviral, antiproliferativ, antitumoral und immunmodulierend. Interferon …

Weiterlesen..

Download

Stark W, Gärtner J. (2019) Aktuelle Therapieempfehlungen bei multipler Sklerose im Kindes-und Jugendalter. Monatsschrift Kinderheilkunde, Band 167, 282-291  Stark W, Gärtner J. (2010) Multiple Sklerose bei Kindern. Der Neurologe & Psychiater, Heft 6, S. 43-52  Gelegentlich schon bei Kleinkindern | Die Erkrankung betrifft überwiegendErwachsene, aber in drei bis fünf Prozent …

Weiterlesen..

Ursachen

URSACHEN Die Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des Gehirns und Rückenmarks, die zur Zerstörung der Markscheiden führt. Die Markscheiden (auch „Myelin“ genannt) dienen der Isolierung der Nervenzellfortsätze voneinander – ähnlich wie die Isolierung der einzelnen Leiter in einem Stromkabel. Die Zerstörung der Markscheiden wird als „Entmarkung“ oder …

Weiterlesen..

Diagnostik

DIAGNOSTIK Die Diagnose einer kindlichen MS wird üblicherweise nach den revidierten McDonald-Kriterien gestellt. Die Diagnosestellung bei Kindern ist aufgrund einer Vielzahl von Differentialdiagnosen mit ähnlichen Symptomen und Befunden häufig schwieriger als bei Erwachsenen, so dass in einigen Fällen die Diagnose erst nach einer zweiten klinischen Episode sicher gestellt werden kann. Bei dem …

Weiterlesen..

Besonderheiten kindlicher MS

BESONDERHEITEN KINDLICHER MS Eine MS manifestiert sich in 3-5% aller Fälle bereits vor dem 16. Geburtstag, selten sogar im Kleinkindesalter. Häufigste Symptome sind bei Kindern zerebelläre, sensorische und motorische Ausfälle, gefolgt von visuellen Störungen durch Optikusneuritis oder Doppelbilder. Insbesondere jüngere Kinder können „untypische“ Beschwerden wie z.B. Bewusstseinsstörungen oder Krampfanfälle erfahren. …

Weiterlesen..

Über MS

ÜBER MULTIPLE SKLEROSE (MS) Der Verbund „ChildrenMS“ im krankheitsbezogenen Kompetenznetz Multiple Sklerose hat es sich zur Aufgabe gemacht, Informationen zur pädiatrischen MS in einem Patientenregister zusammenzutragen und auszuwerten. Unser Ziel ist es, mehr über die Erkrankung und ihre Ursachen zu erfahren und damit langfristig die Versorgungssituation betroffener Kinder und Jugendlicher …

Weiterlesen..