Was ist kindliche MS?

WAS IST KINDLICHE MS?

MS ist eine Krankheit, die jede und jeder bekommen kann – auch in jungen Jahren. Wenn Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren sie bekommen, spricht man von „kindlicher MS“, gelegentlich auch von „juveniler MS“ – was dasselbe meint. 

Die Abkürzung MS steht für „Multiple Sklerose“. Wenn man das übersetzt, heißt das: vielfache Vernarbung. Im Gehirn und Rückenmark von Menschen, die schon lange MS haben, gibt es nämlich viele vernarbte Stellen. Das sind die Überbleibsel von Entzündungsherden im Nervengewebe, wie sie typisch für MS sind. 

Man schätzt, dass in Deutschland jedes Jahr zwischen 150 und 200 Kindern und Jugendlichen neu an MS erkranken. Die Ursachen der MS sind bis heute ungeklärt, trotz großer Forschungsanstrengungen. Dennoch weiß man mittlerweile eine ganze Menge über die Krankheit – so viel, dass man sie zwar nicht heilen, aber doch mit Medikamenten recht gut eindämmen kann. 

Junge DMSG

Neue Angebote für junge MS Betroffene! Unter dem Titel „Junge DMSG“ haben wir gemeinsam mit Betroffenen ein Projekt mit verschiedenen Angeboten speziell für junge Betroffene entwickelt.Oft wird die Diagnose Multiple…

Weiterlesen..

Kommentare sind geschlossen.